fbpx

Antifaschistisches Infoblatt #128

Antifaschistisches Infoblatt #128

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pinterest

3,50

inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-3 Werktage

Schwerpunkt Ausgabe #128: Der Nationalsozialistische Untergrund – Das Urteil, das Netzwerk und neue Spuren

Das AIB veröffentlicht Recherchen über Entwicklungen in der extremen Rechten und beobachten gesellschaftliche Diskurse aus antifaschistischer Perspektive.

Vorrätig

Beschreibung

Inhalt der Ausgabe #128 | Herbst 2020

 

NS-Szene

Neonazi-Immobilie in Burg: Grützwurst im Deutschen Haus

Verbindungen zwischen dem NSU-Mord an Halit Yozgat und dem Mord an Walter Lübcke

Holger Gerlach und der NSU in Niedersachsen

Ende der Aufklärung: Die offene Wunde NSU

#Polizeiproblem: NSU 2.0-Drohbriefeserie unaufgeklärt rechte Netzwerke bei Polizei aufgedeckt

„Wehrsportlager in Brandenburg und Thüringen

Neukölln-Komplex wird immer komplexer

Braunzone

Burschenschafter rüsteten zum „Rassenkrieg“

Comics von Rechts: Zwischen Parteiprogramm und Allmachtsfantasien

Kein Schloss für „Identitäre“ in Sachsen

Konservativer Rückenwind für Neonazi-Terror?

Antifa

Für einen internationalen Antifaschismus!

Nika-Kampagne: Zwischen Scheitern und Aufbruch

International

Brasilien: Hasserfüllter „Lebensschutz“

USA: Trumps Sturmtruppen

Interview Michael Bonvalot: „Ins Parlament oder ins Gefängnis?“

Gesellschaft

Die Herausbildung des NSU im Sommer der „Staatsantifa“

Der NSU-Komplex und der Münchener Prozess: „Aufklären und Einmischen"

NSU-Untersuchungsausschuss: "Aktenzeichen MV Ungelöst"

NSU-Urteilsbegründung: Das öffentliche Interesse an der Aufklärung unterstützen

NSU-Prozess: Ein passendes Urteil

Die Kontinuität rechten Terrors brechen

Geschichte

Der Hamburger Stutthof-Prozess 2019/20

Fear of a black Planet

Rezensionen

Faschismus in Geschichte und Gegenwart. Ein vergleichender Überblick zur Tauglichkeit eines umstrittenen Begriffs

Ihr Kampf. Wie Europas extreme Rechte für den Umsturz trainiert

Repression

Der Mordanschlag in Solingen: Ein weiterer „Betriebsunfall“ des Verfassungsschutzes?

Diskussion

#Antifa: Diskurskampf und Mindeststandards

Rassismus

Abschiebungen, Lager und Covid-19

Oury Jalloh: Unter den Tod im Polizeigewahrsam soll ein Schlussstrich gezogen werden

Was ist das AIB?

Das Antifaschistische Infoblatt (AIB) ist eine bundesweit berichtende Zeitschrift aus Berlin. Seit 1987 veröffentlichen wir beständig Recherchen über Entwicklungen in der extremen Rechten und beobachten gesellschaftliche Diskurse aus antifaschistischer Perspektive. Von Beginn an wurde die Zeitung durch ein ehrenamtlich arbeitendes Redaktionskollektiv im Eigenverlag herausgegeben, unterstützt von vielen Korrespondent_innen und Autor:innen. Die Zeitschrift erscheint viermal im Jahr mit einem Umfang von rund 60 Seiten. Die Zeitung bietet sorgfältig recherchierte Hintergrundartikel, die in kommerziell ausgerichteten Medien in dieser Ausführlichkeit nur selten Platz finden. Das Antifaschistische Infoblatt ist unabhängig, kritisch und fühlt sich den Grundsätzen von Qualität und Unabhängigkeit journalistischer Arbeit verpflichtet. Die verbreiteten Informationen werden sowohl von antifaschistischen Initiativen und Aktivist:innen, als auch von Journalist:innen und gegen Rechts aktiven Gewerkschafter:innen und Politiker:innen für ihre Arbeit genutzt und sind somit zu einer wichtigen Grundlage antifaschistischer Arbeit geworden.

Zusätzliche Information

Kategorie

Magazine & Zines

0