Magazin | Antifaschistisches Infoblatt #133

Magazin | Antifaschistisches Infoblatt #133

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pinterest

3,50

inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-3 Werktage

Schwerpunkt Ausgabe #133: Pandemieleugner. Parallelwelten von Neonazis, Verschwörungsgläubigen und alternativen Mileus

Das AIB veröffentlicht Recherchen über Entwicklungen in der extremen Rechten und beobachten gesellschaftliche Diskurse aus antifaschistischer Perspektive.

Vorrätig

Beschreibung

Inhalt der Ausgabe #133 | Winter 2021

 

NS-Szene

Wehrsportgruppe der Reserve – Gruppe Jens G.
 
Die „Burschenschaft Germania Kassel“
 
ESLR-Bruderschaft: Politische Spätzünder
 
Der rechte Traum vom Tag X
 
Justizmitarbeiterin spitzelte für Neonazis ?
 
Mutmaßlicher Rechtsterrorist aus Spangenberg war für die CDU aktiv
 
Waffenfunde bei „Berserker Clan“
 
Braunzone
 
Der Konvent der AfD
 
Die AfD nach der Bundestagswahl: Verlierer mit Stammwählern
 
Von der DDR-Opposition nach rechts außen
 
„Anti-Corona-Proteste“ als rechtes Schaulaufen
 
Querdenken-Proteste und Souveränismus
 
Antifeminismus in der Pandemie
 
Der Einstieg zum Ausstieg
 
AfD und Corona – Im Zweifel für die Bewegung
 
Die Bewegung „Querdenken“ – Aspekte einer Zwischenbilanz
 
Antifa
 
Der Tod von Phan Van Toàn im Kontext der Baseballschlägerjahre
 
International
 
Italien: „No Vax“ und die Neofaschisten
 
Ehemalige (rechte) Jugoslawien-Söldner auf freiem Fuß
 
Gesellschaft
 
Tatort Porz: Prozess gegen CDU-Lokalpolitiker Bähner in Köln hat begonnen
 
Staatliche Kontrolle und Repression in Pandemiezeiten
 
Wahnvorstellungen in der Krise
 
„Wider der Vernunft“
 
Von falschen Versprechungen und Fehlannahmen zu Fanatismus und Verschwörungsideologien
 
Polizei-Ausbilder mit rechter Vergangenheit
 
Geschichte
 
Der Anschlag von Bologna
 
Rezensionen
 
Theorie-Debatte zu „Ultranationalismus“ und „Neofaschismus“
 
… und wer denkt an die Kinder?

Repressionen

Auf der Straße, vor Gericht: Antifa bleibt notwendig!
 
Verfolgungseifer und V-Mann-Phantasien in Hamburg
 
Repression gegen Antifaschisten aus Lyon
 
Diskussion
 
Antifa 10 Jahre nach der Selbstenttarnung des NSU
 
Rassismus
 
Leid und Sterben im Grenzstreifen Kriegsrhetorik gegen Geflüchtete
 
Antiasiatischer Rassismus und Corona
 

Was ist das AIB?

Das Antifaschistische Infoblatt (AIB) ist eine bundesweit berichtende Zeitschrift aus Berlin. Seit 1987 veröffentlichen wir beständig Recherchen über Entwicklungen in der extremen Rechten und beobachten gesellschaftliche Diskurse aus antifaschistischer Perspektive. Von Beginn an wurde die Zeitung durch ein ehrenamtlich arbeitendes Redaktionskollektiv im Eigenverlag herausgegeben, unterstützt von vielen Korrespondent_innen und Autor:innen. Die Zeitschrift erscheint viermal im Jahr mit einem Umfang von rund 60 Seiten. Die Zeitung bietet sorgfältig recherchierte Hintergrundartikel, die in kommerziell ausgerichteten Medien in dieser Ausführlichkeit nur selten Platz finden. Das Antifaschistische Infoblatt ist unabhängig, kritisch und fühlt sich den Grundsätzen von Qualität und Unabhängigkeit journalistischer Arbeit verpflichtet. Die verbreiteten Informationen werden sowohl von antifaschistischen Initiativen und Aktivist:innen, als auch von Journalist:innen und gegen Rechts aktiven Gewerkschafter:innen und Politiker:innen für ihre Arbeit genutzt und sind somit zu einer wichtigen Grundlage antifaschistischer Arbeit geworden.

Zusätzliche Informationen

Kategorie

Lesen

andere kauften auch

0
Auf die Warteliste Sobald dieser Artikel wieder verfügbar ist, benachrichtigen wir dich per Email.