Magazin | der rechte rand #188

Magazin | der rechte rand #188

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pinterest

3,50

inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-3 Werktage

Der »der rechte rand«, das antifaschistische Magazin. Recherche, Journalismus, Antifaschismus, Analyse, Perspektive.

Schwerpunkt der Ausgabe: Rechte Angriffe auf Kultur

Vorrätig

Beschreibung

Inhalt der Ausgabe #188 | Januar/Februar 2021

Schwerpunkt der Ausgabe: Rechte Angriffe auf Kultur

Der allgegenwärtige "Brei" des Kulturellen #NichtsNeues

Julian von Heinz #Statement

Gramscis rechte Rezipienten #Diskurspiraterie

"Cancel Culture" #Kommentar

Igor Levit #Statement

Kulturkampf von Rechts #Debatte

Die Angriffe richten sich letztendlich immer gegen alle #Interview

Bühnen im Visier

Neonschwarz #Statement

Kultur im Dienste der Nation #Bundestag

ZSK #Statement

"Cancel Culture" im Kulturbetrieb? #Satire

Sybille Berg #Statement

"Wenn ich Kultur höre, entsichere ich meine Browning" #Kulturmarxismus

Armin Rohde #Statement

Die alten Dämme gegen Rechts sind längst gebrochen #Interview

Rassistisch, rechts und autoritär? #Ostdeutschland

Antifuchs #Statement

Resonanzen für Akzeptanzen #Platzhalter

Die Ärzte #Statement

kurz & bündig 

Sookee #Statement

Mal Élevé #Statement

Ex-Sternchen #Populärkultur

Dresdner Annäherungen #Buchhandel

Der stockende Motor der Gegenkultur #Fehlzündungen

Feine Sahne Fischfilet #Statement

Sprechblasen von rechts #Comics

Jasmin Schreiber #Statement

Gescheiterte Strategien, geplatzte Seifenblasen und das Problem der "Mitte" #Musik

"Volksliedertafel Dresden" #Liedgutpflege

Donots #Statement

Negative Anthropologie #Architektur

Rezensionen

 

Was ist »der rechte rand« ?

Seit 1989 erscheint »der rechte rand« alle zwei Monate. Im Magazin enthalten sind Berichte über rechte Parteien, Kameradschaften, rechte Think Tanks, Webportale, Magazine und Verlage, Musikbands und Label, Aufmärsche und Tagungen, Themen und Kampagnen – in der Bundesrepublik sowie international. Fundierte und prägnante Recherchen und Analysen lenken die Aufmerksamkeit auch auf unterbelichtete oder ausgeblendete Aspekte. Das Magazin zeigt, wie der rechte Rand gesellschaftlich verankert ist und an Themen der gesellschaftlichen ‚Mitte’ anknüpft. Für das Magazin schreiben Aktive aus antifaschistischen Gruppen, Journalist:innen und Wissenschaftler:innen. Die Autor:innen sind Expert:innen und beschäftigten sich seit Jahren mit dem Thema, sie beobachten Aufmärsche aus der Nähe, berichten aus geschlossenen Veranstaltungen der rechten Szene, werten Flugblätter und Zeitschriften aus.

Zusätzliche Information

Kategorie

Magazine & Zines

andere kauften auch

0