Magazin | der rechte rand #189

Magazin | der rechte rand #189

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pinterest

3,50

inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-3 Werktage

Der »der rechte rand«, das antifaschistische Magazin. Recherche, Journalismus, Antifaschismus, Analyse, Perspektive.

Schwerpunkt der Ausgabe: Öko-Rechte

Vorrätig

Beschreibung

Inhalt der Ausgabe #189 | März/April 2021

Schwerpunkt der Ausgabe: Öko-Rechte

Seite drei

Die Hälfte ausgegrenzt #AfD

Die Partei der elitären Männer #RheinlandPfalz

Verlust für die AfD #BadenWürttemberg

"Die Öffentlichkeit mit QuatschJura-Argumenten zu beanspruchen" #Interview

"Wir sind tief verwurzelt mit der Erde!" #Macherinnen

Sind Verschwörungsgläubige Sektierer? #Glaube

Brauen Ökos #Geschichte

"Die weiße Rasse ist (…) die am Geistigen schaffende Rasse #Anthroposophie

Einkaufskorb #Konsum

Der braune Entrepreneur #Nostalgie

Die extreme Rechte und Esoterik #KeinZufall

Mit Meteorstaub gegen Corona #Alternativmedizin

Grenzen verschwimmen #Interview

NSDAP und Landwirtschaft #Ideologie

Bauernkampf oder Kampf um die Bauern #Einfluss

Hüter der Scholle #Artamanen

Völkische in der Corona-Krise #Ludendorffer

Geheimes Wissen aus der Taige #Anastasia

Weihnachtsgrüße vom "Ku Klux Klan" #KeineErkenntnisse

kurz & bündig I

Svens Welt #Liebich

Von der Bürgerwehr zum Rechtsterror – die "Gruppe S" #Terror

kurz & bündig II

Wolfgang Wippermann – Ein Streitbarer Historiker #Nachruf

Rezensionen

 

Was ist »der rechte rand« ?

Seit 1989 erscheint »der rechte rand« alle zwei Monate. Im Magazin enthalten sind Berichte über rechte Parteien, Kameradschaften, rechte Think Tanks, Webportale, Magazine und Verlage, Musikbands und Label, Aufmärsche und Tagungen, Themen und Kampagnen – in der Bundesrepublik sowie international. Fundierte und prägnante Recherchen und Analysen lenken die Aufmerksamkeit auch auf unterbelichtete oder ausgeblendete Aspekte. Das Magazin zeigt, wie der rechte Rand gesellschaftlich verankert ist und an Themen der gesellschaftlichen ‚Mitte’ anknüpft. Für das Magazin schreiben Aktive aus antifaschistischen Gruppen, Journalist:innen und Wissenschaftler:innen. Die Autor:innen sind Expert:innen und beschäftigten sich seit Jahren mit dem Thema, sie beobachten Aufmärsche aus der Nähe, berichten aus geschlossenen Veranstaltungen der rechten Szene, werten Flugblätter und Zeitschriften aus.

Zusätzliche Information

Kategorie

Magazine & Zines

andere kauften auch

Das könnte dir auch gefallen …

ÄHNLICHE ARTIKEL

0
Auf die Warteliste Sobald dieser Artikel wieder verfügbar ist, benachrichtigen wir dich per Email.